Hans Marti

Mit eBalance hat Hans Marti 13 kg abgenommen

 

 

vorher
nachher
Alter 47
Wohnort Hinterkappelen BE
Beruf Informatiker
Größe 187 cm
Gewicht vorher 102 kg
Gewicht nachher 89 kg
Zielgewicht 90 kg

 

«Das Problem mit dem Gewicht» begann für Hans Marti mit etwa 35 Jahren. Mitten im Leben stehend fand der Informatiker zwischen Beruf und Familie immer weniger Zeit für sich selber. Als sich darüber hinaus seine Handballmannschaft auflöste, benützte er dies als bequeme Entschuldigung, auch «sportlich etwas kürzer zu treten», wie er sich schmunzelnd erinnert.

 

Schneller am Ziel als gedacht

Der Effekt auf der Waage liess nicht lange auf sich warten: Hans Martis Gewicht stieg kontinuierlich bis auf mehr als 100 Kilo. Weil der heute 47-Jährige von der gefährlichen Kombination von Übergewicht und seinem genetisch bedingten Bluthochdruck wusste, konsultierte er die Hausärztin. Sie diagnostizierte nebst zu hohen Blutdruckwerten einen erhöhten Cholesterinspiegel. Das lasse sein Diabetes-Risko ansteigen, meinte die Medizinerin und empfahl ihm: Abnehmen und allgemein die Fitness verbessern.

 

«Jetzt setzte ich mich erstmals ernsthaft mit dem Thema Übergewicht auseinander», erzählt Hans Marti. Als er hörte, dass eBalance empfehlenswert sei, begann er mit Hilfe dieses Online-Programms mit der Gewichtsreduktion. «13 Kilo weniger in einem Jahr», lautete sein Ziel, das er dann bereits innert sieben Monaten erreichte.

 

Hans Martis Tipps:

 

  • Sich Zeit nehmen für sich selber, sich selber wichtig sein.
  • Abnehmen wollen und wissen, wie man es tun will.
  • Eigene Schwachpunkte erkennen. Meistens sind es einige wenige Dinge, die ausschlaggebend sind.

Problempunkte rasch erkannt

Der Weg zu seinem Wunschgewicht fiel Hans Marti leicht: Täglich trug er in sein eBalance-Tagebuch ein, was er ass. Das Programm wies ihm die zugeführten Kalorien automatisch in Zahlen aus. Auf diese Weise «habe ich rasch herausgefunden, wo meine Problempunkte sind», sagt er.

«Am stärksten gesündigt» habe er beim Abendessen. «Gemütlich nach Hause kommen, mit der Familie zusammensitzen und dabei Brot, Butter und Käse à discrétion geniessen», war ihm ein liebes Ritual.

 

Kein rigoroser Verzicht

Nicht das gemütliche Beieinandersitzen, aber das Essverhalten habe sich mit eBalance gründlich geändert, sagt Hans Marti. Wobei er die Methode nie als Diät empfunden habe, die ihm einen rigorosen Verzicht auferlegt. Er habe vielmehr gelernt, das abendliche Café complet massvoll zu portionieren, «einfach gemäss den Bedürfnissen meines Körpers».

 

Ausserdem isst er heute anstelle des «dicken Menus» in der Mittagspause in der Kantine meist etwas Kleineres wie eine Suppe oder einen Salat. Und zum Morgenkaffee geniesst er – anders als früher – ein Brötli. Das hilft ihm, Heisshunger zu vermeiden und «mittags kalorienmässig auf die Bremse zu treten».

 

Sportprogramm reaktiviert

Doch nicht nur die Kalorienreduktion bei der Ernährung, auch ein erhöhter Kalorienverbrauch durch Bewegung hat Hans Marti bei der Gewichtsreduktion geholfen. «Wichtig ist, dass man eine körperliche Aktivität findet, die einem gefällt. Sonst bleibt man nicht lange dabei», weiss er.

 

Für sich hat er das Laufen als ideale Sportart gefunden. Drei bis vier Mal pro Woche plant er eine intensive, rund 12 Kilometer lange Joggingrunde im nahen Bremgartenwald ein. Im letzten Jahr sei er 1290 Kilometer oder gut 100 Kilometer pro Monat gerannt, erzählt er stolz. In der kalten Jahreszeit verlegt er das Training von den Abendstunden in die Mittagspause: «Das geht, weil mein Arbeitgeber glücklicherweise eine Duschmöglichkeit anbietet.»

 

Neues Wissen verinnerlicht

Vor drei Monaten hat Hans Marti damit aufgehört hat, die Kalorien zu zählen. Das ist auch nicht mehr nötig: Dank eBalance «habe ich verinnerlicht, wie sich mein Ess- und Bewegungsverhalten auf meinen Körper auswirkt», erklärt er.

 

Tatsächlich hält er sein Gewicht konstant zwischen 88 und 90 Kilo, wie ihm der tägliche Kontrollgang auf die Waage zeigt. Seine Blutwerte sind wieder normal, die Dosis des Blutdruckmedikaments konnte er halbieren. «Und wenn ich zuhause staubsauge oder ein Ikea-Regal aufstelle, muss ich nicht mehr keuchen und schwitzen», meint er lachend.

 

Andreas Weidmann, 02.2015

 

Hinweis: Alle Fotos sind Originalaufnahmen und wurden nicht mit Softwareprogrammen bearbeitet. Die darauf abgebildeten Personen haben ihr schriftliches Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben. Beachten Sie, dass eine Gewichtsabnahme individuell verläuft und nicht im Einzelfall vorhergesagt werden kann.

 

Mehr Erfolgsgeschichten

Leichter abnehmen. In Balance leben.

Abnehmen ohne Diät mit dem führenden Schweizer Abnehmprogramm. Erfolge ab der 4. Woche.

Jetzt abnehmen