Regina Barbacetto

Mit eBalance hat Regina Barbacetto 25 kg abgenommen

 

 

vorher
nachher
Alter 44
Wohnort Ellikon ZH
Beruf Hausfrau und Mitarbeiterin in einem Reisebüro
Größe 160 cm
Gewicht vorher 80 kg
Gewicht nachher 55 kg
Zielgewicht 55 kg

 

«Kürzlich gab es Wienerli zum Abendessen», sagt Regina Barbacetto. «Früher hätte ich gedankenlos zwei Stück davon verputzt. Doch seit ich Mitglied bei eBalance bin, weiss ich, dass die so harmlos scheinenden Fleischsspezialitäten richtige Kalorienbomben sind.»

Im Winter 2011 beschloss die 44-Jährige, sich bei eBalance anzumelden. «Das war damals eher zufällig, ich stiess auf eine Anzeige in einer Zeitung und begann im Internet zu recherchieren. Mir erschien sympathisch, dass es bei dem Online-Programm keine Verbote gibt und keine Gruppensitzungen gefordert werden. Auch der Preis stimmte – und so loggte ich mich spontan ein.»

Sportlich, trotz zu vieler Kilo

Dabei hatte sich die berufstätige Hausfrau und Mutter lange Zeit keine Gedanken über ihr Gewicht gemacht. «Ich wog mich nie, und da ich stets sportlich und gesund war, fühlte ich mich fit.» Beim Volleyball oder Nordic Walking fiel ihr denn auch nicht auf, dass sie zu viele Kilo mit sich herumschleppte.

Zudem erforderte anderes ihre ganze Aufmerksamkeit: der Beruf, die Familie. «Dass ich kontinuierlich zunahm, merkte ich nur beim Kleiderkauf, da mir kaum mehr etwas passte und ich immer grössere Konfektionsnummern brauchte.»

 

Reginas Tipps:

  • Für die Küche ist es praktisch, eine digitale Waage zu haben, mit der man alles genau abwägen kann.
  • Nicht nur Sport, Bewegung allgemein ist wichtig. Spazieren tut gut, ist gesund und nicht zu anstrengend.
  • Sich nicht selbst über’s Ohr hauen, sondern die zu sich genommenen Kalorien genau im Online-Tagebuch eintragen und sich an die vorgeschriebene Kalorienzahl halten.

 

 

Verbote kamen nicht in Frage

Als sie bei ihrer Frauenärztin dann doch einmal auf die Waage stand, «war ich schockiert zu sehen, dass ich mich bei einer Grösse von 1,60 um die 80-Kilo-Marke bewegte.» Die Ärztin riet ihr zu FdH und legte ihr ans Herz, abends die Mahlzeit wegzulassen. «Kein Wunder hielt ich das nur kurz durch. Jegliche Diäten und Verbote sind mir zuwider, ich halte mich höchstens wenige Tage daran.»

Nicht zuletzt deswegen war eBalance für Regina Barbacetto der Goldweg. «Wenn ich etwas mache, dann richtig», sagt sie. Also weihte sie vom ersten Tag an ihre Familie ein: «Ab jetzt werden andere Saiten aufgezogen!» Zunächst wurde sie belächelt, ihre Liebsten wussten nicht so recht, was die Mama da ausprobierte. Doch schnell pendelte sich der neue Rhythmus ein.

Ein Glas Wein gehört dazu

«Meine Kinder kriegen gar nicht so viel mit davon, dass ich mich anders ernähre. Denn für sie koche ich ganz normal weiter.» Jeden Mittag gibt es etwas Herzhaftes, das den Kleinen schmeckt. «Wenn ich für sie Hamburger mit Reis zubereite, ersetze ich die Fleischklöpse für mich mit Pouletbrust. Und wenn sie Fischstäbchen essen, gibt es für mich ein Fischfilet mit viel Gemüse.»

Am Wochenende wird abends mit der ganzen Familie gross gekocht. «Dann lasse ich das Mittagessen für mich weg und spare so Kalorien für einen ausgedehnten Znacht, zu dem auch ein Glas Wein dazu gehört.»

Gänzlich gestoppt hat Regina Barbacetto die sogenannte Restenverwertung: «Ich esse nicht mehr von den Tellern meiner Kinder, und wenn sie Zvieri oder Znüni zu sich nehmen, reicht mir ein Kaffee», sagt sie.

Das Online-Tagebuch als Kontrolle

Mit diesen kleinen Massnahmen konnte die Ellikonerin innerhalb von einem Jahr von Grösse 44 auf 36 abspecken. «Im Winter merkten die Leute zuerst noch nichts. Aber als im Sommer wieder die engen T-Shirts zum Einsatz kamen, bekam ich sehr viele Komplimente», erinnert sie sich. «Das war eine riesige Motivation, beim Programm zu bleiben.»

Das Online-Tagebuch ist ihr noch immer die grösste Stütze. «Ich trage täglich die zu mir genommenen Kalorien ein. Noch brauche ich diese Kontrolle, um den vorgegebenen Tagesbedarf nicht zu überschreiten.» Gerade hat sie sich für ein weiteres Jahr bei eBalance angemeldet. «Denn wenn ich mir nicht auf die Finger schaue, passiert es noch schnell, dass ich unbewusst über die Stränge schlage.»

Fitness vor dem Fernseher

Wenn Regina Barbacetto alte Fotos anschaut, ist ihr heute klar, dass sie lange Zeit ihr Übergewicht verdrängt hat. «Auch beim Sport merke ich einen Riesenunterschied. Zwar fühlte ich mich früher fit, doch heute bin ich einiges gelenkiger und habe mehr Kondition.»

Wenn es zwischen Beruf, Haushalt und Mutterpflichten zeitlich eng wird, schiebt sie eine Fitness-DVD ein und absolviert ein 30-minütiges Bauch-Beine-Po-Programm. «Das hat mir sehr geholfen, mich auch in stressigen Zeiten fit zu halten und ein gutes Körpergefühl zu wahren.»

Stagnationsphasen hat es in dem ganzen Jahr mit eBalance bei Regina Barbacetto nie gegeben. «Jeden Montag auf die Waage zu stehen und zu sehen, dass das Gewicht runter geht, war meine grösste Motivation», sagt sie.

Karolina Dankow, 12.2012

Hinweis: Alle Fotos sind Originalaufnahmen und wurden nicht mit Softwareprogrammen bearbeitet. Die darauf abgebildeten Personen haben ihr schriftliches Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben. Beachten Sie, dass eine Gewichtsabnahme individuell verläuft und nicht im Einzelfall vorhergesagt werden kann.

 

Mehr Erfolgsgeschichten

Leichter abnehmen. In Balance leben.

Abnehmen ohne Diät mit dem führenden Schweizer Abnehmprogramm. Erfolge ab der 4. Woche.

Jetzt abnehmen