Leichte Desserts: Rezepte und Tipps für kalorienarme Nachspeisen

Desserts sind der perfekte Abschluss eines Menüs. Darauf müssen Sie auch nicht verzichten, wenn Sie auf Ihre schlanke Linie achten. Wir haben für Sie viele Tipps für kalorienarme Desserts und ein paar feine Rezepte für Süsses gesammelt, damit Sie ohne schlechtes Gewissen geniessen können!

Wer bei der Zubereitung von Desserts die Zutaten variiert und Kalorienbomben geschickt ersetzt, darf auch hier zugreifen. Gluschtig, voller Geschmack und dennoch ausgewogen und leicht? Ja das geht! 

Genau genommen gelten Lebensmittel als energiearm, wenn sie weniger als 40 kcal pro 100 g ausmachen. Das ist bei Desserts nicht immer einfach, aber mit einigen Tricks lassen sich zumindest Kalorien einsparen. Das Weglassen, beziehungsweise Ersetzen, von energiereichen Zutaten macht hier den Unterschied aus. 

So ersetzen Sie kalorienreich Zutaten bei cremigen Desserts:

Bei Desserts werden oft Rahm, Butter, Mascarpone und ähnliche gehaltvolle Milchprodukte verwendet, Fett ist ein Geschmacksträger. Diese Zutaten können Sie aber durchaus komplett oder teilweise ersetzen, ohne dass der Geschmack leidet. Bestes Beispiel dafür ist das Sorbet: Auch ohne Milch und Rahm verwöhnt dieses erfrischende Dessert mit seinem vollem Fruchtaroma. 

Wird Rahm zum Kochen verwendet, empfiehlt es sich, Kochrahm zu verwenden, da dieser weniger Fett enthält. Für eine lockere Creme lässt sich auch Eiweiss aufschlagen und unter die Masse heben. Alternativ greifen Sie zu Joghurt, Magerquark, oder Sauerrahm. Leichte Desserts mit Joghurt schmecken vor allem im Sommer gut, wenn saftige Beeren Saison haben. 

Mascarpone ist ein echtes Dessert-Schwergewicht mit rund 40 g Fett pro 100 g Mascarpone. Sie können jedoch einen Teil durch Quark oder geschlagenes Eiweiss ersetzen. 

Crème fraîche besteht zu etwa 30 % aus Fett. Wenn die Konsistenz des Desserts dicker sein soll, können Sie diese auch mit saurer Sahne oder anderen Dickungsmitteln, wie zum Beispiel Johannisbrotmehl und ähnlichem erreichen.

Bringen Sie für leichte Desserts mehr Früchte ins Spiel:

 

 

Wenn Sie Früchte in den Mittelpunkt stellen, brauchen Sie nicht unbedingt Pudding, Cremes oder Teig für ein feines Dessert. Süss oder säuerlich, exotisch oder heimisch, mit Früchten haben Sie zahllose Möglichkeiten der Zubereitung. Dazu liefern Früchte zahlreiche Vitamine, Ballaststoffe und fast kein Fett. Viele Rezepte mit Früchten zeichnen sich durch einen hohen Fruchtanteil aus und nur geringen Anteil an Quark, Joghurt oder Milch. Fruchtsaft, geschlagenes Eiweiss und Gelatine (als vegane Variante eignet sich Agar-Agar) können auch als kalorienarme Zutaten benutzt werden. 

Sie werden überrascht sein, was sich alles Feines und auch optisch Ansprechendes zaubern lässt.

Safranquark mit Granatapfel

Ein erstaunlich kalorienarmes Dessert, das durch die Kombination von Safran und Granatapfelkernen eine orientalische Note bekommt. 

Aprikosensorbet

Ein Sorbet ist immer ein feines, leichtes Dessert. Dieses Sorbet gelingt mit allen reifen Früchten oder Beeren.

Erdbeer Creme

Diese Erdbeercreme ist pur, simpel und schmeckt nach Sommer. Herrlich frisch, schnell zubereitet und am besten mit einem feinen Guetzli serviert!

Vanille Sauce

Zu Früchten, Strudel oder auch einfach so, eine Vanillesauce peppt jedes Dessert auf.