Orange - die Perle des Winters

Orange – die Perle des Winters

Im Winter gehören Orangen zu den beliebtesten und meistverkauften Früchten in der Schweiz. Sie können neben dem puren Genuss auch in verschiedenen Vor- Haupt- und Nachspeisen eingesetzt werden und verfeinern häufig Saucen oder werden als Saft besonders gern zum Frühstück getrunken. Zudem duften sie bereits beim Schälen fantastisch und sorgen im Dezember für weihnachtliche Stimmung. Auch der obere, orange  Teil der Schale verleiht Gebäck und verschiedenen Teesorten ein frisches Aroma und wird des weiteren zum Dekorieren genutzt. Dafür sollte immer auf ungespritzte Orangen in Bio-Qualität zurückgegriffen werden.

Ein leichter Snack beim Abnehmen

Orangen weisen – wie die meisten Früchte – wenig Kalorien auf. Eine mittelgrosse Orange liefert im Durchschnitt nur 64 kcal und eignet sich daher perfekt als leichter Zwischensnack oder kalorienarmes Dessert. Auch wenn der Appetit auf etwas Süsses zu gross wird, kann es helfen statt zu einem Stück Schokolade erstmal zu einer Orange zu greifen. Wenn Sie Orangenfilets mit etwas Zimt bestreuen, bekommen diese eine besonders weihnachtliche Note und bleiben dabei wunderbar kalorienarm. Ansonsten enthält die Orange besonders viel Wasser und füllt mit ihrem grossen Volumen einen Teil des Magens ohne dabei viel Energie zu liefern. Aus diesem Grund sind Orangen auch beim Abnehmen ein willkommenes Lebensmittel. 

 

Mitglied werden

Vorsicht bei Sodbrennen

Menschen die häufig und schnell Sodbrennen bekommen, sollten Orangen mit Vorsicht geniessen, denn der hohe Säuregehalt kann das unangenehme Brennen hervorrufen oder verschlimmern. 

Apfelsinen oder Orangen?

Bei Mandarinen und Clementinen dürfte vielen der Unterschied dieser zwei unterschiedlichen Zitrusfrüchte bekannt sein – anders bei Orangen und Apfelsinen! Und das nicht ohne Grund, denn bei Apfelsinen und Orangen handelt es sich lediglich um zwei Namen für die gleiche Frucht. 

Vitamin C in der Orange

Zitrusfrüchten eilt der Ruf voraus besonders reich an Vitamin C zu sein. Und tatsächlich deckt auch eine mittelgrosse Orange in etwa den Tagesbedarf an Vitamin C eines Erwachsenen. Ein Schutz vor Erkältung konnte durch die Aufnahme von Vitamin C bisher aber leider nicht nachgewiesen werden. Es gibt lediglich Hinweise darauf, dass die Dauer einer Erkältung durch eine hohe Vitamin C Zufuhr verkürzt werden kann. Vitamin C sorgt zudem für eine bessere Eisenaufnahme im Körper, daher ist zum Beispiel die Kombination von Orangen im Vollkornmüesli besonders wertvoll. Leider ist Vitamin C jedoch ziemlich empfindlich, daher kann sich der Gehalt in der Orange durch Licht, Luft und Hitze deutlich verringern. Verzehren Sie Orangen daher am besten direkt nach dem Schälen.

Nina Kabour, dipl. Ökotrophologin