Zurück

eBalance-Botschafter

Doris Senn und Gabriella György (50 und 51), -14 kg / -9 kg

Vorher vorher
Heute heute
Steckbrief Doris Senn und Gabriella György :
  • Alter: 50 und 51
  • Wohnort: Hendschiken AG
  • Beruf: beide Flughafenangestellte
  • Grösse: 167 cm / 168 cm
  • Gewicht vorher: 80 kg / 81 kg
  • Jetzt: 66 kg / 72 kg
  • Zielgewicht ursprünglich: 70 kg / 72 kg

«Wir haben uns vieles abgeschaut»


08.2012 /Motivation ist ansteckend. Doris Senn und ihre beste Freundin, Gabriella György, haben das bei der gemeinsamen Gewichtsreduktion mit eBalance.ch so erlebt. Zusammen haben sie 23 Kilo ab- und voneinander etliche der schlanken Linie zuträgliche Gewohnheiten übernommen.

Ein sitzender Beruf, der mit zunehmendem Alter sinkende Kalorienverbrauch des Körpers und ein «gutes Leben»: Doris Senn und Gabriella György wissen heute genau, woran es lag, dass ihr Gewicht ab dem 40. Altersjahr nach und nach angestiegen ist.

Den beiden Freundinnen ist aber auch klar, weshalb es ihnen inzwischen gelungen ist, die überflüssigen Kilo wieder zum Verschwinden zu bringen. «Ich hätte es nie geschafft, wenn Gabi nicht mitgemacht hätte», sagt Doris Senn, die um 14 auf 66 Kilo abgenommen hat. Die Angesprochene nickt: «Zu Beginn dachte ich, ich könne im besten Fall vielleicht fünf bis sechs Kilo abnehmen. Dank der Unterstützung von Doris bin ich viel weiter gekommen.» Genauer gesagt: von 81 hinunter auf 72 Kilo.

Sich mit Tipps unterstützen

Doris Senn (50) und Gabriella György (51) arbeiten beide am Flughafen Zürich. Sie teilen sich ausserdem eine Wohnung im aargauischen Hendschiken bei Lenzburg. Deshalb war es für sie naheliegend, eine für beide passende Abnehmmethode zu suchen, als sie sich im Sommer 2011 dazu entschlossen, den angesetzten Pölsterchen definitiv an den Leib zu gehen.

Sie entschieden sich für eBalance. Ausschlaggebend war dabei, «dass das Programm ein individuelles, realistisches Kalorienguthaben vorgibt und man mit Hilfe des Tagebuchs selber bestimmt, wie man es austariert», sagt Doris Senn. «Zudem wird viel Wissen über Ernährung, Bewegung und den menschlichen Körper  vermittelt. Dadurch gewinnt man einige Erkenntnisse. Sie helfen einem selber, man kann aber auch da und dort den Abnehmpartner mit hilfreichen Tipps unterstützen.»

Unterschiedlich rasch unterwegs

Das war besonders nützlich, weil sich der Erfolg nicht bei beiden Frauen gleich rasch einstellte. Was völlig normal ist - jeder Körper funktioniert etwas anders. Bei Gabriella György kam dazu, dass sie einmal im Monat ihre Eltern in Ungarn besucht. «Und die ungarische Küche ist, na ja, eben etwas anders als hier.»

Wenn Gabriella György aus ihrer Heimat zurückkam, zeigte die Waage denn auch meist wieder etwas mehr an als zuvor. Trotzdem blieb sie dran, ermutigt von Doris Senn, die sie bestätigte: «Auch beim Abnehmen hat jeder seinen eigenen Weg. Deiner ist einfach etwas länger, du bist schon richtig unterwegs.»

Gegenseitig anschubsen

Bei dem Duo war beim Abnehmen zunächst der Sport der wichtigste Faktor. Gabriella György war hier die treibende Kraft. Regelmässig wurde jetzt gewalkt. Wenn die eine einmal keine Lust hatte, schob sie die andere an: «Hopp, lass uns gehen.» Seit vergangenem Herbst absolvieren sie einmal pro Woche unter der Leitung eines Personalcoachs ein auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes, intensives Training – auch mit Fitnessübungen.

«Ich und Gymnastik? Das hätte ich nicht für möglich gehalten», sagt Doris Senn und lacht. «Dafür hast du mich zur Salatliebhaberin gemacht», kontert Gabriella György und schon tönt es zurück: «Und du mich zum Früchtefan. Statt eines Nussgipfels zum Zvieri ist mir heute ein Apfel viel lieber.»

Ein neues Lebensgefühl

Zu Asketinnen, die nur noch Grünzeug essen, sind die zwei freilich nicht geworden. Sie geniessen nach wie vor gern. Aber sie wiegen die Lebensmittel vor dem Zubereiten ab. «Anfänglich waren wir richtig erstaunt, was für Portionen längstens ausreichen, um satt zu werden», sagt Gabriella György. Sie verzichten auch nicht darauf, ab und an ein Glas Wein zu trinken oder sich ein Fondue zu gönnen. «Mit Sport lässt sich das wieder ausgleichen. Das funktioniert einwandfrei.»

Ihr neues Gewicht haben die beiden Frauen denn auch bis heute gehalten. «Es ist ein völlig neues Lebensgefühl, ich habe es mir sozusagen zu meinen fünfzigsten Geburtstag geschenkt», schwärmt Doris Senn. Ihr Enthusiasmus wirkt offensichtlich ansteckend. Nach der Stabilisierungsphase möchte Gabriella jetzt noch zwei, drei Kilo mehr verlieren. «Das wäre für mich ideal.»

Die Chancen, dass sie das schafft, stehen gut. Denn eBalance hat inzwischen auch ein bisschen auf ihre Mutter abgefärbt. Diese kocht heute etwas leichter, wenn die Tochter heimkommt.


Christina Gubler, 08.2013

Hinweis: Alle Fotos sind Originalaufnahmen und wurden nicht mit Softwareprogrammen bearbeitet. Die darauf abgebildeten Personen haben ihr schriftliches Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben. Beachten Sie, dass eine Gewichtsabnahme individuell verläuft und nicht im Einzelfall vorhergesagt werden kann.

Doris Senn und Gabriella Györgys Tipps

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte

  • «Irgendwann hatte ich die Nase gestrichen voll.»

    Markus Keller (48), -13 kg

  • «Ich schaue mich wieder gerne an»

    Daniela Forte (43), -44.5 kg

  • «Ich habe jetzt einen Blick dafür, was mir gut tut»

    Volkhard Stein (54), -25 kg

  • «Behände und vergnügt wie ein kleines Reh»

    Bianka Hauffe (32), -9 kg

  • «Ich habe das passende Wohlfühlgewicht gefunden»

    Christel Müller (65), -6 kg

  • «Motivation und Methode müssen stimmen»

    Hansueli Staub (62), -30 kg

  • «Ich habe nicht viel geändert»

    Angela Fässler (59), -12 kg

  • «Ich habe das passende Wohlfühlgewicht gefunden»

    Christel Müller (65), -6 kg

Möchten auch Sie von Ihren Erfolgen berichten?

Dann geht es hier weiter Zurück

eBalance garantiert abnehmen auf medizinisch geprüfte Weise

Starten Sie jetzt Ihr individuelles Abnehmprogramm